A L E K S A N D R    P E T R O V I C H    Z I N O V I E V

 

Weitere französische Künstler
Zur Motivseite ‚Mediterrane Landschaften‘

 

 

(wohl) Straßenszene in Spanien (o.J.)

Kaltnadelradierung auf festerem, leicht strukturiertem Ingrespapier
undatiert
unten rechts in Blei signiert „A. Zinoview“, sowie unten rechts im Druck signiert
Größe: 40,7 x 44,5 cm (Druck) bzw. 49,5 x 54,6 cm (Blatt)
Auflage: unten links in Blei nummeriert „1/50“
nicht betitelt, (wohl) Straßenszene in Spanien

€ 330,-

Kaufanfrage

 

Zustand
leichte Druckstellen im Blatt; Ecken etwas bestoßen; mitunter leicht stockfleckig; oberer und unterer Rand etwas gebräunt; oberer Blattrand mit kleineren Einrissen; in Ecke o.l. klein in Blei nummeriert „3“[?]; Ecken o.r. und u.l. mit kleinen Einstichlöchlein; Ecke u.r. mit minimalem Ausriss; verso leichte Lagerspuren und leicht fleckig, sowie am oberen Rand Reste früherer Befestigung (Klebereste); verso u.r. in Blei nummeriert „36759/78“

 

 

Zu Aleksandr Petrovich Zinoviev (1889 Moskau – 1977 Paris):
auch: Alexandre Zinoview / Zinovieff; Maler, Grafiker, Illustrator, Bühnenbildner; 1908 Umzug nach Paris und dort künstlerische Studien; anfangs wurde er vom Kubismus beeinflusst; 1909 beteiligte er sich an einer Ausstellung des „Salon des Indépendants“; ab 1910 nahm er immer wieder an Ausstellung in Moskau und St. Petersburg teil; 1912 gestaltete er das Bühnenbild zu „Carmen“ in Toulouse; 1914 war er Teil der russischen Sektion bei der großen „Ersten Internationalen Graphischen Kunst-Ausstellung Leipzig“; am Ersten Weltkrieg nahm er als Soldat der Fremdenlegion teil; während dieser Zeit entstanden auch Zeichnungen der Erlebnisse; nach dem Krieg arbeitete er für französische und amerikanische Magazine und gestaltete Innenräume; 1938 nahm er die französische Staatsbürgerschaft an; nach dem Zweiten Weltkrieg tätig als freischaffender Künstler