A L E K S A N D R    P E T R O V I C H    Z I N O V I E V

 

Weitere französische Künstler

 

 

(wohl) Straßenszene in Spanien (o.J.)

Kaltnadelradierung auf festerem, leicht strukturiertem Ingrespapier
undatiert
unten rechts in Blei signiert „A. Zinoview“, sowie unten rechts im Druck signiert
Größe: 40,7 x 44,5 cm (Druck) bzw. 49,5 x 54,6 cm (Blatt)
Auflage: unten links in Blei nummeriert „1/50“
nicht betitelt, (wohl) Straßenszene in Spanien

€ 330,-

Kaufanfrage

 

Zustand
leichte Druckstellen im Blatt; Ecken etwas bestoßen; mitunter leicht stockfleckig; oberer und unterer Rand etwas gebräunt; oberer Blattrand mit kleineren Einrissen; in Ecke o.l. klein in Blei nummeriert „3“[?]; Ecken o.r. und u.l. mit kleinen Einstichlöchlein; Ecke u.r. mit minimalem Ausriss; verso leichte Lagerspuren und leicht fleckig, sowie am oberen Rand Reste früherer Befestigung (Klebereste); verso u.r. in Blei nummeriert „36759/78“

 

 

Zu Aleksandr Petrovich Zinoviev (1889 Moskau – 1977 Paris):
auch: Alexandre Zinoview / Zinovieff; Maler, Grafiker, Illustrator, Bühnenbildner; 1908 Umzug nach Paris und dort künstlerische Studien; anfangs wurde er vom Kubismus beeinflusst; 1909 beteiligte er sich an einer Ausstellung des „Salon des Indépendants“; ab 1910 nahm er immer wieder an Ausstellung in Moskau und St. Petersburg teil; 1912 gestaltete er das Bühnenbild zu „Carmen“ in Toulouse; 1914 war er Teil der russischen Sektion bei der großen „Ersten Internationalen Graphischen Kunst-Ausstellung Leipzig“; am Ersten Weltkrieg nahm er als Soldat der Fremdenlegion teil; während dieser Zeit entstanden auch Zeichnungen der Erlebnisse; nach dem Krieg arbeitete er für französische und amerikanische Magazine und gestaltete Innenräume; 1938 nahm er die französische Staatsbürgerschaft an; nach dem Zweiten Weltkrieg tätig als freischaffender Künstler