J Ü R G E N   S P I E ß   (1937 – 2014)

 

 

 

Jürgen Spieß: „Schweiz“ (1973)

 

Zu Jürgen Spieß (1937 – 2014):
Maler, Zeichner, Grafiker, Keramiker; anfangs Ausbildung zum Drucker / Lithograph; danach wandte er sich mehr der Kunst zu und verzog nach Paris; er besuchte dort die Akademie, machte aber keinen Abschluss; in den 1980er Jahren eröffnete er eine eigene Keramik-Werkstatt in seinem Bauernhaus in Gars am Inn; etwas später beendete er die Malerei ganz und fokussierte sich nur noch auf die Keramik; 2000 Umzug nach Lenti (Ungarn); Studienreisen innerhalb Deutschlands und Europas

Jürgen Spieß schuf vor allem Aquarelle und Druckgrafiken. Bei Aquarellen finden sich vor allem Landschaften und Stadtansichten. Die Druckgrafiken zeigen insbesondere figürliche Kompositionen, Akte, Bildnisse, wobei diese auch mitunter skurrile, obskure Züge tragen.