U N B E K A N N T :   Roland und Petrikirche in Riga

 

Weitere Werke von unbekannten Künstlern

 

unbekannt-roland-petrikirche-in-riga

 

„Roland und Petrikirche in Riga“

Rötel über leichten Bleistiftvorzeichnungen; auf festerem sandfarbenem Zeichenpapier
u.r. in Blei datiert „1942“

Blattgrösse: 34,2×28,6cm

u.r. in Blei undeutlich signiert
u.l. in Blei bez.: „Roland und Petrikirche in Riga“

€ 240,-

 

               

 

Zustand
partiell sehr leicht wellig; leichte Druckstellen im Blatt; Ecken etwas bestoßen; in den Randbereichen leicht nachgedunkelt und leicht (stock-)fleckig; verso leicht fleckig

 

 

Die vorliegende Rötelzeichnung zeigt einen Blick auf die zerstörte Altstadt Rigas mit der ihres Haupts beraubten Petrikirche. Zentral steht, beinahe unberührt von der Verwüstung, die Statue des Rolands. Der hier gezeigte Roland wurde 1897 von Wilhelm Neumann entworfen und durch August Volz umgesetzt. 1945 wurde die Statue durch die sowjetische Armee entfernt, bevor im Jahr 2000 eine neue Roland-Statue durch den Künstler Edvins Krumin? enthüllt wurde. Es ist dabei in der vorliegenden Zeichnung insbesondere die gewählte Röteltechnik, die der Komposition einen bedrückenden Klang verleiht, wodurch die Zerstörung, die Gewalt und das Leid zeichnerisch eingefangen wird.