P A O L O   V E R O N E S E

 

 

paolo-veronese
„Raub der Europa“
[Il ratto di Europa; 1580]

Altkolorierte Lithographie (Aquarellfarben, partiell mit Deckweiß), auf Karton, gerahmt ohne Glas [Rücken des Kartons ist gleichzeitig die Rahmenrückwand; Rahmung durch „Eugen Zwisler / Buch- und Papierhandlung / Buchbinderei, Einrahmungen / Schwäbisch Gmünd“]

nicht datiert, wohl 2. Hälfte 19. Jhd.

€ 300,-

 

 

 

       

 

Rahmengrösse: 57,5×48,5cm
Bildgrösse: 49,5×40,5cm

unten links im Druck monogrammiert „IR“ [unaufgelöst]

Zustand
Karton auf dem sich Grafik befindet ist direkt die Rahmenrückseite (d.h. u.a. Klebeband auf Rückseite); insg. sehr wenig nachgedunkelt; Rahmen an sehr wenigen Stellen minimalst bestoßen; sehr schöner, aufhängefertiger Zustand

 

 

Sehr schöne, dekorative Interpretation des bekanntes Werkes von Paolo Veronese. Feine, durchaus lebendige Kolorierung.

 

 

Zu Paolo Veronese (1528 Verona – 19. April 1588 Venedig):
eigentl. Paolo Cagliari; italienischer Maler; Sohn des Bildhauers Gabriele Caliari; zuerst Schüler bei seinem Onkel Antonio Badile; 1548 Übersiedlung nach Mantua; dort schuf er im Dom mehrere Fresken; 1555 Übersiedlung nach Venedig; dort schuf er u.a. das Gemälde -Das Gastmahl im Hause des Levi- (1573); in Venedig schuf er zahlreiche Werke in der Kirche San Sebastiano