W I L L   T S C H E C H

 

Weitere westfälische Künstler

 

will-tschech
Madonna mit Jesusknaben und Trauben

Aquarell auf dünnem, pergaminähnlichem Papier; gerahmt; unter Glas
nicht datiert

Rahmengrösse: 51,5×61,5cm
Blattgrösse: 40x50cm

u.l. in Blaugrün signiert „Tschech“
nicht betitelt

€ 900,-

 

 

 

         

Zustand
leichte Druckstellen im Blatt; die seitlichn Ränder im unteren Bereich mit minimalen Einrissen; Blattrand rechts mittig mit Einriss (Länge etwa 1,5cm); im linken unteren Bereich (am äußeren Rand der rechten Hand der Madonna) kleiner Papierverlust (etwa 2x1mm)

 

 

Zu Will Tschech (30.08.1891 Düsseldorf – 18.01.1975 ebd.):
Maler, Zeichner, Restaurator; Besuch der Düsseldorfer Kunstgewerbeschule; 1915-18 Wechsel an die Kunstakademie Düsseldorf (bei Eugen Dücker und August Deusser); Mitglied der Künstlergruppen „Junges Rheinland“ und „Rheinische Sezession“; 1937 werden bei der Aktion „Entartete Kunst“ zwei Arbeiten Tschechs beschlagnahmt; 1937 Beteiligung an der „Großen Kunstausstellung Düsseldorf“ (Kunsthalle Düsseldorf); 1937 Beteiligung an der „105. Großen Frühjahrsausstellung 1937“ (Künstlerhaus Hannover); 1939-40, 1942-43 Beteiligung an der „Großen Deutschen Kunstausstellung“ (Haus der Deutschen Kunst, München); 1939, 1941 Beteiligung an der „Herbstausstellung Düsseldorfer Künstler“ (Kunsthalle Düsseldorf); 1940, 1942 Beteiligung an der „Frühjahrsausstellung Düsseldorf“ (Kunsthalle Düsseldorf); 1940 Beteiligung an der „Kunstausstellung für Soldaten. Zeitgenössische Künstler stellen aus“; 1940 Beteiligung an der „Rheinischen Kunstausstellung Berlin“ (Schloss Schönhausen, Berlin); 1940 Beteiligung an der Ausstellung „Deutsche Aquarellisten der Gegenwart II“ (Städtische Kunsthalle Mannheim); 1942 Beteiligung an der „Winterausstellung Düsseldorfer Künstler“ (Kunsthalle Düsseldorf); 1942 Beteiligung an der Ausstellung „Der Rhein und das Reich“ (Herzog-Anton-Ulrich-Museum, Braunschweig); 1942 Beteiligung an der Ausstellung „Norddeutsche Aquarelle und Kleinplastik“ (Kunstverein Hamburg); in Düsseldorf wohnhaft in der Brunnenstraße 38 (später Duisburger Str. 111); 1956-75 Mitglied des Künstler-Vereins Malkasten; Riesen u.a. nach Österreich, in die Schweiz, nach Italien, Belgien, die Niederlande, Spanien, Ungarn, Frankreich und nach Afrika

Literatur
GROEG, Otto J. (1978): Who’s who in the Arts; Who’s Who-Book & Publishing; Wörthsee; S. 316
PAPENBROCK, Martin (1996): “Entartete Kunst” – Exilkunst – Widerstandskunst in westdeutschen Ausstellungen nach 1945. Eine kommentierte Bibliographie; VDG; Weimar; S. 539
Internetseite der Stiftung Sammlung Volmer [stiftung-volmer.de]