H E L M U T   D I E K M A N N

 

Weitere Werke von Helmut Diekmann

 

Helmut Diekmann: Wanderer in nächtlicher Landschaft mit zwei phantastischen, dämonenhaften Wesen

 

Wanderer in nächtlicher Landschaft mit zwei phantastischen, dämonenhaften Wesen

Tuschpinsel, Graphit auf leichtem Karton („Select“), verso umlaufend durch braunes Klebeband unter Passepartout gesetzt
u.r. in Schwarz datiert „[19]63“

€ 680,-

Kaufanfrage

 

 

                 

 

Passepartoutgrösse: 52,8×39,9cm
Blattgrösse: 43,5×29,5cm
Grösse des Passepartoutausschnitts: 42,8×29,1cm

u.r. in Schwarz monogrammiert „HD“
nicht betitelt

Zustand
Blatt verso umlaufend durch braunes Klebeband unter Passepartout gesetzt; Passepartout in den Eckbereichen schwach bestoßen; Blatt verso mitunter etwas (farb-)fleckig; Passepartout verso etwas aufgeraut und im Bereich u.r. mit schwachem oberflächlichem Papierverlust

 

 

Zu Helmut Diekmann (10.08.1941 Berlin – 26.03.1968 ebd.):
Maler, Grafiker; mit 12 Jahren beschließt er Maler zu werden; 1956-57 Besuch der Heinrich-Zernack-Schule (Berlin); 1959-60 Besuch der Meisterschule für das Kunsthandwerk (Berlin); ab 1960 als freischaffender Künstler tätig; Studienreisen nach Belgien und Frankreich; 1960 Ausstellung im „kreuzberger forum“ (Berlin); 1962, 1963 Ausstellung in der „Kleinen Weltlaterne“ (Berlin); 1963, 1964 Ausstellung im Berliner Kunstkabinett; 1966 Ausstellung in der Galerie Europa (Europacenter, Berlin); 1968 Ausstellung im Foyer der FReien Volksbühne (Berlin-Wilmersdorf); 1999 Ausstellung in der Galerie Taube (Berlin)

Literatur
Galerie Taube (1999): Helmut Diekmann 1941-1968. Bilder 1958-1968 [Katalog zur Ausstellung 166, 3. September-23. Oktober 1999]; H.J. Stroot; Viersen
Die kleine Weltlaterne (1966): Helmut Diekmann. Ölbilder, Aquarelle und Graphik [Katalog zur Ausstellung vom 31. Oktober bis 4. Dezember 1966]; o.V.