F R I T Z   H U H N E N

 

Weitere Werke von Fritz Huhnen

 

fritz-huhnen-harlem-globetrotters

 

„Harlem Globetrotters“

Faserstifte, Buntstifte, Bleistift auf Zeichenpapier
nicht datiert

u.r. signiert „Fritz Huhnen“
mittig rechts vom Künstler betitelt: „Harleem[sic!] Globetrotters“

€ 160,-

 

                

 

Grösse: 29,7x21cm

Zustand
partiell Druckstellen im Blatt; in den seitliche Randbereichen etwas stärkere Druckstellen; Ecken etwas bestoßen; im Bereich u.l. leicht (farb-)fleckig; im Eckbereich u.r. leicht (farb-)fleckig; verso schlagen die Faserstiftfarben etwas durch

 

 

Das vorliegende Blatt zeigt in der für Fritz Huhnen ganz typischen schnell skizzenhaften Manier vier Bildausschnitte, die wohl allesamt mit dem Oberbereich „Sport“ zusammenhängen. Oben links radeln Akrobaten auf einem Einrad und balancieren dabei mit einem Ball. Oben rechts und unten links werden nicht genau definierbare Szenen mit Spielern bzw. Zuschauern gezeigt. Und unten rechts schließlich sitzen, in jeweils ganz unterschiedlichen Posen, fünf Spieler der titelgebenden „Harlem Globetrotters“ auf einer Bank.

 

 

Zu Fritz Huhnen (26.12.1895 Krefeld – 15.12.1981 Willich):
1911 Architektenlehre und Besuch der Kunstgewerbeschule (Krefeld); Studienreisen nach u.a. Rußland, Spanien, Engalnd; 1915 freischaffend als Maler tätig; Mitglied der Gruppen „Junges Rheinland“ und „Rheinische Sezession“; 1915-18 Kriegsdienst (Kriegsmaler in Frankreich und Rußland); ab 1924 Bühnenbildner am Krefelder Stadttheater; 1937 wird bei der Aktion „Entartete Kunst“ ein Werk beschlagnahmt; 1943 Zerstörung des Ateliers und der Wohnung durch Bombenangriff; Umzug mit dem Krefelder Theater nach Hirschberg (Schlesien); 1943-46 Kriegsdienst & amerikanische Kriegsgefangenschaft; ab 1946 freischaffend tätig als Bühnenbildner, Pressezeichner und Maler; 1947 Mitglied der Mitglied der Münchener Künstlervereinigung „Neue Gruppe“; 1961 Thorn-Prikker-Ehrenplakette der Stadt Krefeld; 1966 Ehrenschild der Stadt Krefeld

Literatur
GRINTEN, Hans van der (Bearb.) (1996): Holzschnitte des deutschen Expressionismus; Museum Schloss Moyland; S. 377
JESSEWITSCH, Rolf / SCHNEIDER, Gerhard (Hrsg.) (2008): Entdeckte Moderne; Kettler; Bönen; S. 492