E R I C H   A N G R E S

 

Weitere Berliner Künstler

 

erich-angres
Portrait der Künstlerin Claire Philipp-Tellier

Kohle auf dickerem, sandfarbenem Papier
u.r. lokalisiert und datiert „Quartier Bohéme Berlin 24. Oktober 1953“

Blattgrösse: 30,4×43,3cm

u.r. in signiert „EAngres“
u.l. in Kohle mit der Signatur der Portraitierten

€ 150,-

 

 

 

 

    

 

Zustand
partiell leichte Druckstellen; rechter Blattrand etwas unsauber beschnitten; Ecke o.l. mit leichter diagonaler Stauchung; in Ecke o.r. in Schwarz nummeriert „2“; am Blattrand o.r. Druckstelle (durch frühere Befestigung mit Büroklammer); verso Lagerspuren

 

 

Zu der Portraitierten: Claire Philipp-Tellier (1895-1955); eigentlich Klara Ohlischlaeger. Sie lebte seit 1930 in der Künstlerkolonie in Berlin-Wilmersdorf. Ihre jüdische Herkunft verbarg sie unter dem Namen Claire Philipp-Tellier. Ernst Angres malte dieses Portrait während der Dauer einer Ausstellung von Arbeiten der Malerin. Hierauf verweist der Zusatz Angres´ unterhalb der Signatur der Malerin: „stellt 8 Damenporträts aus“.

 

 

Zu Erich Angres (18.09. 1906 Berlin – 15.02.1979 ebd.):
Berliner Maler, Grafiker, Illustrator; Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Berlins