W I L L F R I E D   N A G E L

 

Weitere westfälische Künstler

 

willfried-nagel

 

Bauernstube mit Personen an einem Tisch

Aquarell über leichten Bleistiftvorzeichnungen auf Velinpapier
nicht datiert, (wohl) um 1940

Blattgrösse: 33,5×44,7cm

u.r. signiert „Willfried Nagel“
nicht betitelt

€ 250,-

 

 

 

 

          

 

Zustand
insgesamt leicht wellig; im Bereich des früheren Passepartouts etwas nachgedunkelt; in den vier Eckbereichen Reste früherer Befestigung (braunes Klebeband); leichte Druckstellen im Blatt; verso an den Rändern umlaufend braunes Klebeband; verso leicht fleckig

 

 

Zu Willfried Nagel (unbek. (20. Jhd.)):
Maler, Zeichner, (Innen-)Architekt; diente im Zweiten Weltkrieg wohl in einer Luftwaffenpropagandaeinheit; um 1940 in Essen ansässig; 1942 Beteiligung an der „Großen Westfälischen Kunstausstellung“ (Haus der bildenden Künste, Dortmund); 1944 Beteiligung an der „Großen Deutschen Kunstausstellung“ (Haus der Deutschen Kunst, München); nach dem Zweiten Weltkrieg als Innenarchitekt tätig; 1946 Beteiligung an der „1. Großen Kunstausstellung Rhein-Ruhr“ (Arnsberg); (spätestens) 1951 ansässig in Holzhausen a.d. Porta (Parkweg 14)

Quelle: VELTZKE, Veit (2005): Kunst und Propaganda in der Wehrmacht; Kerber; Bielefeld; S. 253