M A R I A   D E L   P I L A R   P R I N Z E S S I N   V O N   B A Y E R N

 

Weitere Werke von Maria del Pilar Prinzessin von Bayern

 

 

Porträt eines älteren Mannes

Kohle auf sandfarbenem festerem Ingrespapier, verso am oberen Rand durch zwei kleine Klebestreifen in Passepartout gesetzt
nicht datiert

Passepartoutgrösse: 60x50cm
Blattgrösse: 53×42,7cm
Grösse des Passepartoutausschnitts: 44,8×35,7cm

nicht signiert, u.r. Nachlassstempel in schwarzer Tinte „Nachlass / I.K.H. / Przsszin. Pilar v. Bayern“
nicht betitelt

€ 190,-

Kaufanfrage

 

 

                   

 

 

Zustand
Blatt verso am oberen Rand durch zwei kleine Klebestreifen in Passepartout gesetzt; im rechten Blattbereich mittig längerer, hinterlegter Einriss (Länge etwa 18cm, Riss reicht bis kurz vor das Ohr des Mannes); linker Blattrand oben mit kleinen Einrissen und leichten Papierverlusten (unter Passepartout nicht sichtbar); rechter Blattrand oben & unten mit kleinen Einrissen und leichten Papierverlusten (unter Passepartout nicht sichtbar); oberer Blattrand mittig mit kleinem Papierverlust; leichte Druckstellen im Blatt; am rechten Rand unten etwas (farb-)fleckig

 

 

Zu Maria del Pilar Prinzessin von Bayern (13.03.1891 Schloss Nymphenburg, München – 29.01.1987 ebd.):
Malerin, Zeichnerin, Grafikerin; drittes Kind und einzige Tochter von Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern und María de la Paz von Spanien; unterrichtet wurde sie von Hans von Bartels, Willi Geiger, Moritz Heymann und Viktoria Zimmermann; künstlerisch beeinflusst wurde Pilar v. Bayern insbesondere vom französischen Impressionismus; Werke befinden sich u.a. in der Bayerischen Staatsgalerie, sowie in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus; Pilar v. Bayern schuf v.a. spanische und bayrische Landschaften und Stadtansichten, Stillleben und Porträts