M A R I A   D E L   P I L A R   P R I N Z E S S I N   V O N   B A Y E R N

 

Weitere Werke von Maria del Pilar Prinzessin von Bayern

 

Maria del Pilar Prinzessin von Bayern: Halbfigurenbildnis eines älteren Mannes mit Hut

 

Halbfigurenbildnis eines älteren Mannes mit Hut

Kohle auf sandfarbenem Ingrespapier, verso am oberen Rand durch zwei kleine Klebestreifen in Passepartout gesetzt
nicht datiert

Passepartoutgrösse: 60x80cm
Blattgrösse: 46,5x63cm
Grösse des Passepartoutausschnitts: 44x59cm

nicht signiert, verso u.r. Nachlassstempel in schwarzer Tinte „Nachlass / I.K.H. / Przsszin. Pilar v. Bayern“
nicht betitelt

€ 360,-

 

 

                

 

Zustand
Druckstellen im Blatt; verso am oberen Rand durch zwei kleine Klebestreifen in Passepartout gesetzt; an den Blatträndern mit Beschädigungen (kleinere Einrisse, partiell leichte Papierverluste); am linken Blattrand oben etwas stärkere Papierverluste (unter Passepartout nicht sichtbar); mitunter etwas fleckig

 

 

Zu Maria del Pilar Prinzessin von Bayern (13.03.1891 Schloss Nymphenburg, München – 29.01.1987 ebd.):
Malerin, Zeichnerin, Grafikerin; drittes Kind und einzige Tochter von Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern und María de la Paz von Spanien; unterrichtet wurde sie von Hans von Bartels, Willi Geiger, Moritz Heymann und Viktoria Zimmermann; künstlerisch beeinflusst wurde Pilar v. Bayern insbesondere vom französischen Impressionismus; Werke befinden sich u.a. in der Bayerischen Staatsgalerie, sowie in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus; Pilar v. Bayern schuf v.a. spanische und bayrische Landschaften und Stadtansichten, Stillleben und Porträts