H E I N R I C H   D U B O I S

 

Weitere fränkische Künstler

 

heinrich-dubois

 

Sonnenbeschienener Waldweg

Öl auf Leinwand; Keilrahmen; gerahmt [wohl Originalrahmen];
u.l. in Schwarz datiert „1927“

Rahmengrösse: 83×72,5cm
Leinwandgrösse: 68,5x57cm

u.l. in Schwarz signiert „H. Dubois“
nicht betitelt

€ 740,-

 

 

             

 

Zustand
im Bereich u.l. zwei althinterlegte Beschädigungen der Leinwand; partiell leicht beschmutzt; Ränder rahmungsbedingt etwas berieben; in den oberen beiden Ecken, sowie an zwei Stellen am oberen Rand mittig leichte Beschädigungen (Verluste der Farbschicht, leichte Beschädigungen der Leinwand); Rahmen mit Gebrauchsspuren (mitunter Abplatzer, leicht berieben)

 

 

Zu Heinrich Dubois (1883 Fürth – 07.04.1930 ebd.):
Maler; Studium an der Kunstakademie München (bei Karl Raupp und Martin von Feuerstein); (spätestens) ab 1911 in Nürnberg als freischaffender Künstler tätig; 1928 veröffentlichte die Nürnberger Künstlerschaft „Freie Sezession“ eine Sammelmappe mit Kunstdrucken/Lithographien, in der auch drei Gemäldereproduktionen Dubois enthalten waren; Dubois schuf v.a. christliche Kunst und Landschaften; Werke befinden sich im Stadtmuseum Fürth, in der Kunstvilla Nürnberg

Literatur
GRIEB, Manfred (Hrsg.) (2007): Das Nürnberger Künstlerlexikon (Bd. 2); München; K.G.Saur; S.292