H A N S   H E I N R I C H   B U M M E R S T E D T

 

Weitere Werke von Hans Heinrich Bummerstedt

 

hans-heinrich-bummerstedt-zoo-1


Mutter und Sohn im Zoo

schwarze Tusche über Bleistiftvorzeichnungen, partiell mit Deckweiß gehöht; auf leichtem, hellbräunlichem Karton; an den Ecken montiert auf leichtem braunem Karton
nicht datiert

Kartongrösse: 34,8×49,4cm
Blattgrösse: 22,3×32,7cm

u.r. in Schwarz monogr. „HHB“
nicht betitelt

€ 480,-

 

 

 

 

Zustand
unterlegter Karton mit leichten Druckstellen; im unteren Bereich zwei kleinere (Wasser-)Flecken; Ecke o.r. am unterlegten Karton mit leichter Bestoßung

 

 

 

Der Zoobesuch war zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein beliebtes künstlerisches Sujet. Bummerstedt zeigt in der vorliegenden Zeichnung eine vornehm mondäne Dame mit ihrem kleinen Sohn, die gemeinsam vor einem Tiergehege stehen. Den Mund der Mutter umspielt ein leichtes Lächeln, wogegen der Junge das Gewicht bereits auf das rechte Bein verlagernd nach Vorne drängt. Brillante, zeittypische Komposition!

 


Zu Hans Heinrich Bummerstedt (6.12.1883 Settenbeck – 9.12.1952 Pasing ):
Studium an den Kunstakademien in Berlin, Dresden; 1909 Umzug nach München; Studienabschluss an der Kunstakademie München; Atelier in der Theresienstraße (München)

Literatur
LUDWIG, Horst (1993): Münchner Maler im 19. Jahrhundert (Bd.: Achmann-Kursell); Bruckmann; S. 124