H A N S   H Ä U S L E

 

Weitere Werke von Hans Häusle
Zum Themenflyer ‚Bilder des Schmerzes‘

 

hans-haeusle-inferno-1
„Aus einem Skizzenbuch Seite 73 Inferno“

schwarze Tuschezeichnung auf dickerem Papier; am oberen Rand befestigt im Passepartout
rechts unten in der Zeichnung datiert „[19]43“; rechts unten auf dem PP nochmals datiert „1943“

Grösse mit Passepartout: 35x50cm
Blattgrösse: 29,9×22,9cm

rechts unten im Blatt handsigniert „Häusle“
auf dem PP links unten betitelt „Aus einem Skizzenbuch Seite 73 Inferno“; der Titel „Inferno“ wurde später (vom Künstler?) wegradiert und ist nur noch schwach lesbar]; links oben im Blatt beschrieben mit „per me si va tra la perduta gente, lasciate ogni speranza, voi ch’entrate“ [‚Der Eingang bin ich zum verlorenen Volk, laßt, die ihr eingeht, jede Hoffnung fahren.‘ Aus Dantes ‚Göttlicher Komödie‘ (3. 3,9)]

€ 150,-

 

 

Zustand
Blatt an Rändern leicht nachgedunkelt; verso leichte Lagerspuren; in Innenseite von PP rechts unten Nummerierung in Bleistift; im unteren Bereich des PP leichte horizontale Stauchung; partiell wenige Druckstellen; verso von PP leichte Lagerspuren

 

 

 

Brillante Komposition des Schweizer Künstlers! Herausragend expressive Interpretation des ‚Inferno-Topos‘.

Zu Hans Häusle (1889 Zürich – 1944 ebd.):
Schweizer Maler, Radierer und Zeichner; 1904-08 Zeichenlehre an der Kunstgewerbeschule Zürich / Unterricht bei Orell Füßli; 1909/10 Aufenthalte in Florenz und Rom; 1916-19 Deutschlandaufenthalte, Studienreisen nach Italien; desweiteren Mitglied und Schatzmeister im Kunstverein Zürich; Teile des Nachlasses befinden sich im Stadtarchive Schaffhausen (Schweiz)