G U Y   L A M Y   ( z u g e s c h r i e b e n )

 

Weitere französische Künstler

 

Guy Lamy (zugeschrieben)

 

Wohl sommerliche Schwarzwaldlandschaft mit Höfen und Kornfelder

Öl (verso Öl und Blei) auf Platte
u.l. datiert „[19]46“

Grösse: 59×43,1cm

u.l. signiert „Lamy G.“
nicht betitelt, verso skizzenhaft ausgeführte Landschaft

€ 750,-

 

                    

 

Zustand
insgesamt etwas fleckig; Ecken/Kanten etwas bestoßen; rechter Rand leicht uneben beschnitten; im mittleren Bildbereich leichte Craquelé-Bildung; partiell dezente Retuschen; verso etwas berieben, leicht beschmutzt und (farb-)fleckig, sowie Farbverluste im Bereich des skizzenhaft ausgeführten Himmels(?)

 

 

Zu Guy Lamy (1914 Paris – 06.11.2000 Porrentruy):
Maler, Zeichner; Studium an der Kunstakademie Paris (bei André Devambez); Bekanntschaft mit Maurice Utrillo und Suzanne Valadon; vor 1939 Heirat; 1939-40 Kriegsdienst; 1940-44 deutsche Kriegsgefangenschaft in Lagern in Trier, Koblenz und Limburg; in der Gefangenschaft war er weiterhin künstlerisch tätig; 1950 zweite Heirat; 1975 Tod der zweiten Ehefrau mit der er vier gemeinsame Kinder hatte; zahlreiche Ausstellungen; Guy Lamy malte vor allem Landschafts- und Stadtansichten aus Frankreich und dem Schweizer Kanton Jura, sowie Stillleben und figürliche Kompositionen