F R I E D R I C H   V O G E L

 

Weitere Werke von Friedrich Vogel

 

friedrich-vogel-seeg

 

„Seeg“

Buntstifte, Bleistift auf Moospapier (?)
unten links in Blei datiert „18.6.65“

Blattgrösse: 31×22,7cm

€ 100,-

 

 

    

 

unten links in Blei signiert „F. Vogel“
unten links in Blei betitelkt; gemeint ist hier die Gemeinde Seeg im Allgäu: „Seeg“

Zustand
am unteren Rand, am linken und rechten Rand leichte Einrisse; Ecke rechts oben kleiner Knick

 

 

Zu Friedrich Vogel (1903 Pforzheim – 1981 Stuttgart):
War als Künstler Autodidakt, tätig in Stuttgart (-Gablenberg). Zeichnete schwäbische und bayerische Landschaften. Arbeitete seit den 1930er Jahren meist im Kleinstformat auf Papier, in Öl, Pastell und Mischtechnik: Blumen, Pflanzen, Landschaften, Architektur (insbes. Stuttgart, Schwäbische Alb, aber auch Venedig/Chioggia), Stilleben, südamerikanische Puppenfiguren. In den gegenständlichen Kompositionen werden nach gemäßigt impressionistischem Beginn stilistische Einflüsse des Expressiven Realismus und der neuen Sachlichkeit deutlich. Ab den späten 1940er Jahren reiches Werk an informellen Kompositionen von großer Gestaltungsvielfalt und meist bestechender technischer Ausführung. Ein großer Teil des künstlerischen Nachlasses befindet sich im Stadtarchiv Stuttgart. [Quelle: Kunsthandel Wolfgang Weiss]