C A R L   W A H L E R

 

Weitere schwäbische Künstler

 

Carl Wahler

 

Schwäbische Landschaft im Frühling

Mischtechnik (Tempera, Gouache, Kohle) auf graubläulichem Zeichenpapier, verso am oberen Rand durch zwei Klebestreifen (säurefrei) in Passepartout gesetzt
nicht datiert, (wohl) um 1920

u.l. signiert „CWahler / Stuttgrt“

€ 360,-

Kaufanfrage

 

                              

 

 

Passepartoutgrösse: 46,6x38cm
Blattgrösse: 34,7×24,9cm
Grösse des Passepartoutausschnitts: 34,1×24,4cm

nicht betitelt

Zustand
Blatt verso am oberen Rand durch zwei Klebestreifen (säurefrei) in Passepartout gesetzt; partiell leichte Druckstellen; linker und rechter Blattrand mitunter etwas uneben beschnitten; verso an den Blatträndern umlaufend Reste früherer Befestigung (braunes Klebeband); verso etwas fleckig, sowie u.m. in Blei nummer.

 

 

Zu Carl Wahler (24.04.1863 Esslingen – 23.04.1931 Stuttgart):
Maler, Zeichner; Schüler von Friedrich von Keller; malte v.a. Landschaften und Genreszenen, sowie auch Hammerschmiede-Darstellungen wie sein Lehrer; verheiratet mit Anna, geb. Häge; Wahler war als Privatier zuletzt wohnhaft in der Rotebühlstraße 173 I in Stuttgart

Literatur
NAGEL, Gert K. (1986): Schwäbisches Künstlerlexikon; Kunst & Antiquitäten; S. 123