B E R N H A R D   T E M P L I N

 

Weitere Werke von Bernhard Templin

 

bernhard-templin-parklandschaft

 

Parklandschaft mit Brücke und See

Öl auf Leinwand; Keilrahmen (gestempelt „Dr. Fr. Schoenfeld & Co. Düsseldorf“); gerahmt
nicht datiert

Rahmengrösse: 62,9×72,6cm
Leinwandgrösse: 50x60cm

u.r. geritzt signiert „B. Templin“
nicht betitelt

€ 850,-

 

 

 

             

 

Zustand
partiell leicht beschmutzt; mitunter leichte Craquelé-Bildung; partiell sehr leichte Retuschen; Rahmen an wenigen Stellen leicht berieben

 

 

In vornehmlich sehr zart und leicht aufgetragenen Farben entsteht vor dem Auge des Betrachters eine Parklandschaft. Im Vordergrund liegt ein See über den im mittleren Bildbereich eine weißfarbige Brücke führt, auf welcher sich gerade ein paar Personen befinden. Eingerahmt wird die Ansicht von einem dichten Grün, das vornehmlich aus hohen Bäumen besteht.
Durch die sehr zarte, beinahe wässrig anmutende Farbgebung erzeugt Templin eine neblig diesige Atmosphäre, welche durch das tonige Kolorit nochmals verstärkt wird. Die Wolken stehen in verschiedensten Blaugrautönen am Himmel und das Licht scheint sich nicht gänzlich Bahn brechen zu können. Man mag bei dieser Stimmung versucht sein an einen (früh-)herbstlichen Morgen zu denken. Eine gewisse Kühle und Feuchte liegt in der Luft, die an herbstliche Schwermut, aber ebenso auch an Innehalten und Einkehr denken lässt.
Sehr schön ausgearbeitete , wirkkräftige Landschaftskomposition des Düsseldorfer Künstlers!

 

 

Zu Bernhard Templin (1894 Düsseldorf – 1974 ebd.):
teilweise geführt als Bernd Templin; Maler; 1917-20 Besuch der Kunstgewerbeschule Düsseldorf; später Besuch der Kunstakademie Düsseldorf; ab Mitte der 1920er Jahre rege Teilnahem an Ausstellungen; 1937 Beteiligung an der „Großen Kunstausstellung Düsseldorf“ (Kunsthalle Düsseldorf); 1939 Beteiligung an der „Großen Deutschen Kunstausstellung“ (Haus der Deutschen Kunst, München); 1939-41 Beteiligung an der „Herbstausstellung Düsseldorfer Künstler“ (Kunsthalle Düsseldorf); 1940, 1942 Beteiligung an der „Frühjahrsausstellung Düsseldorf“ (Kunsthalle Düsseldorf); 1940 Beteiligung an der „Kunstausstellung für Soldaten. Zeitgenössische Künstler stellen aus“; 1942 Beteiligung an der Ausstellung „Der Rhein und das Reich. Düsseldorfer Kunstausstellung“ (Herzog-Anton-Ulrich-Museum, Braunschweig); 1942 Beteiligung an der „Winterausstellung Düsseldorfer Künstler“ (Kunsthalle Düsseldorf); Mitglied im Malkasten (Düsseldorf); nach dem Zweiten Weltkrieg in Düsseldorf in der Sittarder Str. 5 wohnhaft; Templin schuf insbesondere Landschaften, Stillleben