A L W I N   B L A U E

 

Weitere Hamburger Künstler

 

alwin-blaue-sewastopol-galerie

 

Alwin Blaue: ‚Sewastopol‘

alwin-blaue-derekoy-galerie

 

Alwin Blaue: ‚Derekoy bei Jalta‘

 

Zu Alwin Blaue (06.09.1896 Hamburg – 28.11.1958 Kiel):
Maler, Bildhauer, Illustrator, Keramiker; Lehre zum Holzbildhauer und Töpfer; 1919-24 Studium an der Kunstgewerbeschule Hamburg (bei Johann Bossard, Richard Luksch); 1924 mit Hamburger Stipendium an die Hochschule für Bildende Künste Berlin; dort Meisterschüler bei Edwin Scharff; ab 1926 in Lübeck-Dänischburg tätig als künstlerischer Mitarbeiter bei Villeroy & Boch; 1929-30 Lieter der Kunstkeramik-Abteilung der Kieler Kunst-Keramik AG; ab 1930 freischaffend tätig; erhielt ab 1933 anfangs öffentliche Aufträhe (Hoheitszeichen u.ä.); 1940 erfolgte jedoch Auftragsverbot; 1940 Umzug nach Lütjensee; im Zweiten Weltkrieg Einsatz als Kriegsmaler (Ukraine und Krim); nach dem Krieg zunächst in Lütjensee; ab 1949 als Bildhauer tätig in Kiel; 1956 Heirat mit der Keramikerin Illa Schultze; ab den 1920er Jahren zahlreiche öffentliche Aufträge

Literatur
BRUHNS, Maike (2001): Kunst in der Krise (Band 2); Dölling und Galitz; Hamburg; S. 67-68
SCHOLLMEYER, Swantje (2005): Der Bildhauer, Kunsthandwerker und Graphiker Alwin Blaue 1896-1958. Leben und Werk; WVB; Berlin