A L E X I S   V A L L E T

 

Weitere französische Künstler

 

alexis-vallet
„Eh bien oui, tu es cocu…Mais ce n’est pas une raison pour crier si fort!”

Tuschpinsel über Bleistiftvorzeichnungen; partiell mit Deckweiß gehöht; auf Karton [o.r. Trockenstempel „Bristol AL“] u.r. in Schwarz datiert „1900“

Kartongrösse: 31,3×47,6cm

u.r. in Schwarz signiert „A. Vallet“; sowie verso u.r. von fremder Hand in Blei bez. „A. Valett [sic!]“, sowie nochmals verso u.r. von weiterer fremder Hand in Blei bez. „Alexis […] / 1869 Charente / Paris“

am unteren Rand in Blei bez./bet. „Eh bien oui,tu es cocu…Mais ce n’est pas une raison pour crier si fort!”; wohl Illustrationsentwurf für eine Zeitschrift

€ 475,-

 

 

    

 

Zustand
Druckstellen im Karton; Ecken etwas bestoßen; unterer Rand mittig mit kleinem Einriss (Länge etwa 1cm); o.r. mit blauem Stift ein Kreuz; u.r. in Blei nummer. „2311“; verso o.r. in Blei nummer. „37/1/42“, sowie verso u.r. nochmals in Blei nummer. „E 205/1“ und verso u.l. in Blei bez. „95,-“; verso rechter Blattrand mit Resten früherer Befestigung; verso leicjte Lagerspuren

Provenienz
verso u.r. Sammlungsstempel in Violett „Dr. W. Schumacher“ (nicht bei Lugt)

 

 

Zu Alexis Vallet (15.09.1869 Verriéres [Saintes?] – ?):
Maler, Zeichner, Illustrator; ab 1883 künstlerische Ausbildung an der Ecole des Arts Décoratifs (bei Edmond Lechevallier-Chevignard); 1887 Wechsel an die Ecole Nationale des Beaux-Arts (bei Gustave Boulanger und Léon Bonnat); 1890 beteiligte er sich das erste Mal an der Salon-Ausstellung (mit dem Genrebild „Bouderie“); Alexis Vallet war vornehmlich als Zeichner und Illustrator tätig; er arbeitete für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und schuf Illustrationen für Bücher (u.a. „La petite Mademoiselle“ (von Henry Bordeaux))

Literatur
AUBISSE, Gérard (2001): Les peintres des Charentes, du Poitou et de Vendée; Gérard Aubisse Auto-Editions; Echiré; S. 36